Seniorenausflug 2016 an die Lenk

 

Kürzlich lud der Frauenverein Grindelwald die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde zum jährlichen Ausflug ein. Wie immer handelte es sich um eine Fahrt ins Blaue, bei der nur die Präsidentin Lisa Jaggi und die Buschauffeure den Bestimmungsort kannten. Frohgemut bestiegen die Gäste sowie die diversen Betreuerinnen die bereit stehenden vier Busse der Autoverkehr Grindelwald AG und erwarteten gespannt, wohin die Reise wohl gehen würde. Über Aeschi und Hondrich passierte man  Wimmis und folgte der Simmentalstrasse bis Zweisimmen. Dort gings dann links Richtung Lenk, unserem Zielort entgegen. Pünktlich zum Zmittag erreichte die muntere Schar das „Kuspo“, wo ein feines Mittagessen auf die Grindelwalder Gäste wartete. Die Zeit verflog schnell, man hatte sich vieles  zu erzählen. Andere nutzten die Gelegenheit, vor der Rückfahrt noch  ein paar Schritte rund ums Kuspo zu unternehmen, nur schnell mit dem Handy ein Foto zu machen oder ein paar Grüsse zu verschicken.  Schon bald hiess es,  wieder  in den Bussen Platz zu nehmen und die Heimreise anzutreten.  Dankbar für die Abwechslung und den reibungslosen Ablauf dieses Tages erreichte man gegen Abend das Gletscherdorf, wo man sich verabschiedete in der Hoffnung, auch beim nächsten Seniorenausflug wieder dabei sein zu können.

 

Ein Jahrhundert Frauenstärke

 2013 feiert der Frauenverein Grindelwald sein 100jähriges Bestehen. Während der Jubiläumsversammlung präsentierte der Vorstand die geplanten Aktionen und Ausgaben. 100 Jahre Existenz hatten die Damen zu feiern und luden deshalb nicht zu einer Haupt- sondern zu einer Jubiläumsversammlung ein. 77 Mitglieder und sechs Gäste sind dem Ruf von Präsidentin Lisa Jaggi gefolgt und nahmen an der Veranstaltung im Kongresssaal teil. Auf dem Programm standen in einem ersten Teil die klassischen Vereinstraktanden. Die letzte Hauptversammlung des Frauenvereins Grindelwald war keine gewöhnliche: Nebst den statutarischen Geschäften beschloss die Versammlung die Finanzierung von Spielgeräten über 19'500 Franken bei der Schulanlage im Graben. Weiter gab der Vorstand bekannt, dass Margrit Starkl als Materialverwalterin der Brockenstube demissioniert. Auf sie folgen Meia Bietenhard und Marianne Jossi. Weil das Jahr 2013 für den Verein besonders wichtig ist, sind Anlässe in kleinem Rahmen speziell für Frauen geplant. Welche dies sind und wann sie stattfinden, will der Frauenverein jeweils kurz vor der Durchführung bekanntgeben. Nachdem die Traktanden besprochen waren, blieb genügend Zeit für den lockeren Teil. Die Schülerband Grindelwald begeisterte mit drei gespielten Songs, bevor es zum Nachtischbuffet ging und die Damen den historischen Anlass ausklingen liessen.



23. September 2013

Frauenverein finanziert Pausenplatz

Der 100-jährige Frauenverein Grindelwald half mit, dass das Schulhaus Graben einen neuen Pausenplatz erhalten hat. Am vergangenen Dienstag hat die «Übergabe» des nun fertiggestellten Spielplatzes in der Schulanlage Graben stattgefunden. Die Präsidentin des Frauenvereins, Lisa Jaggi, konnte in der grossen Pause den anwesenden Schülerinnen und Schülern die zusätzlichen Spielgelegenheiten zur regen Benützung offiziell freigeben. Der gemeinnützige Frauenverein, der heuer sein 100-jähriges Bestehen feiert, leistet traditionsgemäss an verschiedenen Orten in der Gemeinde Unterstützung, so auch immer wieder zugunsten der Schule.

Welle für Lisa Jaggi

Der Frauenverein hat für die Kleinsten in der erweiterten und renovierten Schulanlage Graben mit einer grosszügigen Spende die Einrichtung eines neu gestalteten Spielplatzes ermöglicht. Die Kindergartenkinder und die jüngeren Schülerinnen und Schüler haben sich riesig über das Geschenk des Frauenvereins gefreut. Mit einer Welle dankten sie Lisa Jaggi und dem Frauenverein für die zusätzlichen Spielgelegenheiten, die sie erhalten haben. Diese werden nicht nur in den grossen Pausen rege genutzt, sondern auch in der Freizeit wird oft gerutscht, gegraben oder geklettert. Die Schule Grindelwald ist sehr dankbar über die tolle Unterstützung des Frauenvereins bei der Pausenplatzgestaltung.


30. Mai 2013

Erlebnisreicher Altersausflug nach Langnau

Zahlreiche Senioren aus dem Gletscherdorf Grindelwald nahmen am alljährlichen Altersausflug teil. Diesmal führte die Route ins Emmental, nach Langnau.Alle über 75-jährigen Grindelwalderinnen und Grindelwalder kamen wiederum in den Genuss des jährlichen Altersausflugs. Um 10.00 Uhr besammelten sich die vier Grindelwald-Busse am Sandigenstutz. Sobald die «Fracht» mitsamt den Helferinnen verladen war, fuhren die Chauffeure los nach Interlaken, Faulensee, Thun, Oberdiessbach und nach Langnau im Emmental. Im Hotel Hirschen in Langnau wurden die rund 200 Ausflügler vorzüglich bewirtet. Um 15.00 Uhr nahmen sie dann die Heimreise unter die Räder. Über Eggiwil, Siehen, Schallenberg, Steffisburg ging die Fahrt wieder der Heimat zu. Ein herzlicher Dank geht an den Frauenverein Grindelwald, der jedes Jahr die grosse Arbeit auf sich nimmt, sowie den vier Chauffeuren von Grindelwald Bus, die die Senioren sicher wiederum in Grindelwald ablieferten.

Ida Egger, Grindelwald

 

 

23. Mai 2013

Frauenverein trägt zur Wohnqualität bei

Altersheim Grindelwald mit neuer Cafeteria und TerrasseDie neue Terrasse draussen vor dem Alters- und Pflegeheim Grindelwald ist ein schönes Plätzchen. Der Umbau der Cafeteria ist dank einer grosszügigen Spende des Frauenvereins zustande gekommen. Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Alters- und Pflegeheims ist die Sicht von der Terrasse draussen vor dem Haus vermutlich ein Stück vertraute Heimat. Den Blick können sie nun besonders gut von der neuen Terrasse aus geniessen. Vor dem Haus stehen zahlreiche Tische und Stühle unter zwei grossen Sonnenschirmen. Drinnen in der Cafeteria ist ein komplett neuer Korpus eingebaut worden, der den Betrieb deutlich vereinfacht. Das freundliche Café steht natürlich auch den Besucherinnen und Besuchern offen oder sonstigen Gästen, die zufällig vorbeikommen. Denise Graf, Heimleiterin, ist sehr erfreut über den Umbau: «Unsere Cafeteria ist noch viel freundlicher und moderner geworden.» Sie zeigt zudem grosse Dankbarkeit gegenüber dem gemeinnützigen Frauenverein Grindelwald. Ohne das Engagement dieser Frauen wäre nicht nur der Betrieb der Cafeteria praktisch unmöglich, sondern auch der Umbau wäre kaum zu realisieren gewesen. Fast 250'000 Franken hat der Frauenverein für die Massnahmen aufgebracht, das gesponserte Geld stammt aus Spenden und Legaten. Präsidentin Lisa Jaggi erklärt, der Verein sei bemüht, Projekte zu unterstützen, die einer breiten Bevölkerung von Grindelwald Nutzen bringen. Diese aussergewöhnlich grosse Summe Geld sieht der Frauenverein in der Cafeteria des Altersheims besonders gut investiert, da diese nicht nur den älteren Menschen, sondern auch deren Gästen und anderen Besuchern zugute komme. Der Frauenverein organisiert auch für den Betrieb der Cafeteria freiwillige Mitarbeiterinnen. Es liegt in der Tradition des Vereins, an verschiedenen Orten Unterstützung zu leisten. Diese reicht von Beiträgen an Schule oder Kindergarten über verschiedene Anlässe und Seniorenausflüge bis zu Weihnachtspäckli für Senioren, Besuche bei Neugeborenen und diskrete Spenden an Menschen in finanziellen Notsituationen.